Tischtennis-Club Frankfurt (Oder)

Start in die Saison mit vielen Unbekannten

Männer beginnen mit vereinsinternem Duell, der Nachwuchs zieht am Sonntag nach


Nach fast einem halben Jahr Wettkampfpause laufen die Vorbereitungen auf den Start in die neue Saison 20/21 bei den Frankfurter Tischtennisspielern auf Hochtouren. Sowohl die Oderstädter als auch die gesamte Tischtennisgemeinde in Brandenburg hofft auf eine reguläre Spielzeit ohne Abbrüche. Sehr unterschiedlich sind die Ausgangsbedingungen, da es auch im Tischtennis den Flickenteppich mit verschiedenen Corona-Vorgaben der Gemeinden gibt. Die Aktiven des TTC können sich zur Zeit nur eingeschränkt mit verkürzter Trainingszeit an den Tischtennisplatten betätigen, andere Vereine trainieren schon wieder komplett, einige wenige Teams können überhaupt noch nicht in ihre Turnhallen. Außerdem werden im Männerbereich in der 1.Halbserie nur Einzel gespielt. Dagegen dürfen die Sportler in den Nachwuchsligen auch im Doppel um Punkte kämpfen.
In der Landesliga tritt der TTC Frankfurt gleich mit zwei Mannschaften an. Frankfurt I hat sich das Ziel gesetzt, in der Aufstellung mit Peter Kretzschmar, Uwe Witt und den beiden Youngstern Pit Fischer und Jonathan Hanisch, um eine vordere Platzierung in der Tabelle zu kämpfen. Die zweite Vertretung mit seinen Führungsspielern Marco Reiche und Lennard Bulla sollten die Liga halten können. Als Absteiger in die 2. Landesklasse möchte die dritte Garnitur des TTC ein ernstes Wort um den Aufstieg mitsprechen. Große Fragezeichen gibt es um Frankfurt IV in der Stadtliga. Da diese Akteure ausschließlich in der Woche während der Trainingszeiten ihre Punktspiele austragen, ist ein Wettkampfbetrieb bei den derzeitigen Hallenzeiten nicht möglich.
Nachdem die Frankfurter Nachwuchsspieler in der letzten Saison in der Landesliga zunächst in ihrem ersten Punktspieljahr wichtige Wettkampfpraxis gesammelt haben, sollten sie durch fleißiges Training ein Sprung nach vorn machen und diesmal einige Punkte mehr sammeln. Hoffnung dazu gibt vor allem auch der 12-jährige Neuzugang Amadeus Hanisch aus Seelow, der zu den Spitzenspielern bei den Schülern B in Brandenburg gehört und damit eine echte Verstärkung darstellt. Amadeus wird auch schon Bewährungsmöglichkeiten im Männerbereich erhalten, damit er langsam an höhere Aufgaben herangeführt werden kann.

Am Sonnabend, 05.09.2020, treffen Frankfurt I gegen II um 14 Uhr zum Auftakt der Saison in der Kleinen Müllroser Straße aufeinander. Man darf gespannt sein, wie dieses Match verläuft. Am Sonntag, 06.09., gibt die Schüler-Mannschaft ihr Debüt gegen SV Woltersdorf ab. Beginn ist 10 Uhr.

 

© 2014 TTC Frankfurt (Oder) | Datenschutz | Impressum | Kontakt