Tischtennis-Club Frankfurt (Oder)

Ältere Spielberichte

Zurück zur Liste

 

Erfolgreiches Wochenende für den TTC

 

1. Herren: Hohen Neuendorfer SV - TTC Frankfurt 8:8

Eine echte Spitzenpartie lieferten sich der Tabellenzweite aus Hohen Neuendorf und der Tabellenführer aus Frankfurt. Spannung, Dramatik, knappe Spielausgänge und attraktive Ballwechsel prägten das Match. Die Gäste aus der Oderstadt verließen am Ende des Matches jedoch mit etwas gesenkten Köpfen die Halle, da der Sieg nach einer 8:5 Führung in greifbarer Nähe gelegen hatte.
Zunächst gewannen Kretzschmar/Witt ihre Doppelbegegnung, dagegen gingen Waczek/Rudomina gegen das Spitzendoppel der Randberliner Völker/Depta leer aus. Immens wichtig war anschließend der Sieg von Reiche/Stapf im dritten Doppel mit einem Fünfsatzerfolg.
Die beiden polnischen Sportler im Dress des TTC ließen dann nichts anbrennen. Sie setzten sich sicher mit jeweils 3:1 gegen ihre Kontrahenten durch. Leider konnten danach Peter Kretzschmar und Uwe Witt im mittleren Paarkreuz nicht nachlegen. Sie unterlagen jeweils in vier Sätzen. In den letzten beiden Begegnungen des ersten Durchganges wurden dann die Punkte geteilt. Marco Reiche konnte als 3:2 Gewinner gegen Gerhard Löbel den Tisch verlassen. Dagegen war Pascal Stapf chancenlos in seinem Match. Damit stand es zur Halbzeit 5:4 für das TTC-Team.
Dieser Vorsprung wurde dann gleich zu Beginn der zweiten Runde durch Roman Waczek und Kamil Rudomina ausgebaut. Sehr fokussiert gingen dabei die TTC-Akteure zu Werke. Während Waczek erfolgreich sein Halbdistanzspiel aufzog, agierte Rudomina mir herrlichen druckvollen Vorhand-und Rückhandkombinationen. Die beiden Spitzenakteure der Gastgeber Rene Gottfried und Benedict Völler mussten dies neidlos anerkennen. Anschließend war Spannung pur angesagt, denn die Partien von Mannschaftskapitän Peter Kretzschmar und Uwe Witt wurden vollständig ausgespielt und endeten jeweils im Entscheidungsabschnitt hauchdünn. Während Kretzschmar in der Verlängerung den Kürzeren zog, konnte Witt beim 14:12 im 5. Satz gegen Marcel Kohlbrenner jubeln. Damit waren die Weichen nach einer 8:5 Führung eigentlich auf Sieg für die Frankfurter gestellt. Jedoch kam es anders, denn Marco Reiche und Pascal Stapf im unteren Paarkreuz unterlagen in ihren Begegnungen. Dabei hatte Reiche schon den Sieg bei einer 9:5-Führung im vierten Satz bei einem 2:1 Satzvorsprung vor den Augen. Sein Gegenüber Marek Hanke riskierte bei diesem Stand alles, mit schnellen Vorhand-Topspins setzte er Reiche mächtig unter Druck und drehte noch den Satz und das Match.

Im Spitzendoppel hatten Kretzschmar/Witt gegen Völker/Depta keine Chance und verloren glatt in drei Sätzen. Damit war das Unentschieden perfekt. Trotzdem verteidigte der TTC Frankfurt weiterhin mit 20:4 Punkten die Tabellenspitze.

TTC: Waczek und Rudomina je 2 Punkte; Witt und Reiche je 1,5 Punkte; Kretzschmar und Stapf je 0,5 Punkte

© 2014 TTC Frankfurt (Oder) | Datenschutz | Impressum | Kontakt