Tischtennis-Club Frankfurt (Oder)

Ältere Spielberichte

Zurück zur Liste
 

Knappe Niederlage im Abstiegsduell

 

TTC Frankfurt – TSV Stahnsdorf II 6:9 Welch große Bedeutung die Anfangsdoppel in einem Tischtennismatch haben, zeigte wieder einmal diese Partie gegen die Randpotsdamer sehr deutlich. Die Oderstädter lagen nämlich nach den Doppeln mit 1:2 zurück und konnten diesen Rückstand in der Begegnung nicht mehr in einen Vorsprung umwandeln. Nur Waczek/Kretzschmar gestalteten ihre Doppelbegegnung gegen Schwarze/Gierad ohne Satzverlust erfolgreich, Fischer/Ledwig und Reiche/Stapf zogen gegen ihre Kontrahenten dagegen den Kürzeren.
In der ersten Einzelrunde gewann dann Roman Waczek gegen Michael Schwarze mit 3:1. Peter Kretzschmar war gegen den Spitzenspieler der Gäste Olaf Krüger allerdings beim glatten 0:3 chancenlos. Die Achillesferse an diesem Tag sollte das mittlere Paarkreuz werden, denn Pit Fischer und Marco Reiche mussten dort im Laufe des Matches vier Punkte abgeben. Pit Fischer hatte einen schweren Stand gegen den Noppenspieler Sven Gierad und scheiterte vor allem an vielen Fehlern bei der Annahme der Aufgabe vom Gegner. Marco Reiche verlor am Nebentisch etwas unglücklich im fünften Satz mit 8:11 gegen Andre Ahrens. In den letzten beiden Einzeln wurden dann die Punkte geteilt. Felix Ledwig zog dabei mit 1:3 den Kürzeren, Pascal Stapf machte dagegen seine Sache besser und setzte sich im Entscheidungsabschnitt mit 11:5 gegen Ben Bartel durch. Überhaupt kann man feststellen, dass Pascal Stapf bei seinen Einsätzen in der ersten Mannschaft in den letzten Wochen immer voll überzeugte und sein spielerisches Potential ausschöpfte.
Wie hart die Partie insgesamt umkämpft war, zeigte auch die Spitzenpaarung des Tages zwischen Roman Waczek und Olaf Krüger. Dieses fifty-fifty-Match zwischen den beiden Routiniers endete nach wechselvollem Verlauf mit 11:5 für Roman Waczek im Entscheidungssatz. Beide Akteure zeigten dabei Tischtennis vom Feinsten, gelungene Topspins, Halbdistanzspiel und Stoppbälle gehörten zu ihrem Repertoire. Mannschaftskapitän Peter Kretzschmar konnte anschließend gegen Michael Schwarze mit einem souveränen 3:0-Erfolg einen weiteren Zähler auf das Konto der Oderstädter beisteuern. Damit stand es nur noch 5:6 aus der Sicht des Gastgebers und Hoffnung keimte wieder im TTC-Lager auf. Jedoch nur Felix Ledwig erkämpfte sich einen hauchdünnen 3:2-Sieg gegen Ben Bartelt. Das war sein erster Einzelpunkt bei seinem Comeback im Frankfurter Dress. Pit Fischer, Marco Reiche und Pascal Stapf verließen dagegen als Verlierer die Tischtennisplatte. Damit war die siebte Niederlage in der Saison der Saison perfekt und der TTC Frankfurt steht mit 2:14 Punkten am Tabellenende.

TTC Frankfurt: Waczek 2,5 Punkte; Kretzschmar 1,5 Punkte; Ledwig und Stapf je 1 Punkt

© 2014 TTC Frankfurt (Oder) | Datenschutz | Impressum | Kontakt