Tischtennis-Club Frankfurt (Oder)

Ältere Spielberichte

Zurück zur Liste
 

Knappe Niederlage gegen Herzberg

 

TTC Frankfurt – Empor Herzberg 7:9 Dieses Match bot alles, was man in einem Abstiegsduell erwarten könnte - tolle Ballwechsel, knappe Spielausgänge und Dramatik bis zum Schluss. Dies zeigte sich bereits in den Doppeln, als die Spitzenkombinationen aus beiden Teams zunächst klar gewannen. Das dritte Doppel war dagegen hart umkämpft – Ledwig/Stapf verloren im Entscheidungssatz nach wechselvollem Verlauf mit 4:11 gegen Bergemann/Richter.
Im oberen Paarkreuz gab es anschließend die zu erwartenden Ergebnisse: Roman Waczek setzte sich in vier Sätzen gegen Hartmut Vierk durch, Peter Kretzschmar zog mit dem gleichen Resultat gegen die Nummer eins der Gäste Steffen Thiere den Kürzeren. Auch in den anderen beiden Paarkreuzen wurden die Punkte geteilt. Die TTC-Akteure Marco Reiche und Felix Ledwig konnten ihre Kontrahenten bezwingen. Pit Fischer und Pascal Stapf verloren dagegen ihre Partien. Damit stand es nach dem ersten Durchgang 4:5 aus der Sicht des Gastgebers.
Durch zwei Einzelerfolge von Roman Waczek und Peter Kretzschmar zu Beginn des zweiten Abschnittes gingen die Frankfurter dann in Führung. Dabei hatte Roman Waczek in der Spitzenpaarung gegen Steffen Thiere ein hartes Stück Arbeit zu erledigen, ehe er mit seinem ungebrochenen Siegeswillen seinen Gegner mit 3:2 in die Knie zwingen konnte. Mannschaftskapitän Peter Kretzschmar ging im Linkshänderduell gegen den mehrfachen Ex-DDR-Meister Hartmut Vierk ohne Satzverlust als Gewinner von der Tischtennisplatte. Leider gaben diese Erfolge nicht den notwendigen Auftrieb für ihre Mannschaftskameraden Pit Fischer und Marco Reiche. Beide TTC-ler kämpften zwar vorbildlich, aber letztlich reichte die Leistung nicht aus, um für die Oderstädter zu punkten. Trotzdem wurde es noch einmal spannend, als ein gut aufgelegter Felix Ledwig seinen zweiten Zähler in dem Match gegen den Herzberger Frank Richter auf das Konto des TTC Frankfurt beisteuerte. In der letzten Einzelbegegnung unterlag Pascal Stapf gegen Marcell Schulze klar mit 0:3. Damit ergab sich ein Zwischenstand von 7:8 vor dem Spitzendoppel.
Waczek/Kretzschmar stand dabei in dieser Begegnung nicht das Glück zur Seite. Viele Netz-und Kantenbälle hatten sie im Laufe der Partie gegen sich zu verzeichnen. Das soll natürlich nicht den verdienten 3:1-Sieg von Thiere/Vierk in diesem attraktiven Match mit vielen gelungenen Ballwechseln schmälern.
Damit verbleiben die Frankfurter Tischtennisspieler mit 2:16 Punkten an der letzten Stelle der Tabelle.

TTC: Waczek 2,5 Punkte; Ledwig 2 Punkte; Kretzschmar 1,5 Punkte; Reiche 1 Punkt

© 2014 TTC Frankfurt (Oder) | Datenschutz | Impressum | Kontakt