Tischtennis-Club Frankfurt (Oder)

Aktuelle Spielberichte

 

16-jähriger Pit Fischer baut seine eindrucksvolle Einzelbilanz auf 15:0 aus

 

TTC Frankfurt I – KSV Fürstenwalde 9:3 Die Gäste aus der Spreestadt konnten die Erfolgsserie des TTC Frankfurt nicht stoppen. Die Oderstädter legten gleich zu Beginn des Matches mächtig los. Die Spitzenakteure des Gastgebers Peter Kretzschmar und Pit Fischer brachten den TTC sofort mit souveränen 2:0-Siegen in Führung. Das dritte Einzel des Tages zwischen Uwe Witt und Frank Mücke war hingegen hart umkämpft. Zunächst befand sich der Frankfurter Witt nach zwei Satzerfolgen auf der Siegesstraße, aber der Fürstenwalder Kontrahent glich anschließend aus. So musste der 5.Satz die Entscheidung bringen. Durch eine größere Nervenstärke und Risikobereitschaft bezwang Frank Mücke mit 13:11 im letzten Abschnitt den TTC-ler hauchdünn. Danach fuhren die beiden Youngster Jonathan Hanisch und Pit Fischer sowie Peter Kretzschmar drei Punkte in Folge ein und brachten damit das TTC-Team mit 5:1 in Front.
Auch in seinem zweiten Einzel zog Uwe Witt mit 1:3 gegen Peter Leiske den Kürzeren. Man merkte dem Frankfurter nach seiner Verletzungspause noch die fehlende Spielübersicht und Fitness an. Jonathan Hanisch setzte immer wieder seine gefährliche Waffe, den Vorhand-Topspin, erfolgreich gegen Frank Mücke bei seinem Viersatzsieg ein. Den dritten Punkt für die Gäste erkämpfte anschließend Olaf Plocke gegen Uwe Witt. Mannschaftskapitän Peter Kretzschmar musste schon seine ganze Routine am Nebentisch in die Waagschale werfen, um den reaktionsschnellen und klug agierten Peter Leiske mit 3:1 in die Schranken zu verweisen.
Eine bemerkenswerte spielerische Entwicklung haben die beiden Nachwuchssportler Pit Fischer und Jonathan Hansich in den letzten Wochen nach der Sommerpause genommen. Dies unterstrichen beide auch in ihren letzten Einzeln. Dabei setzte sich Pit Fischer im Entscheidungssatz gegen Frank Mücke knapp durch. Dass Pit enorm an Spiel- und mentaler Stärke gewonnen hat, bewies er auch wieder in dieser Begegnung. 15 Siege in 15 Partien sprechen eine deutliche Sprache. Auch Jonathan steht seinem Kumpel Pit nicht nach. Im letzten Spieljahr war er noch in der 2.Landesklasse aktiv,   konnte er sich schnell an das Niveau der Landesliga in der laufenden Saison anpassen. Jonathan Hanisch hat eine Bilanz von 10:5 vorzuweisen.
Mit 10:0 Punkten belegt der TTC Frankfurt punktgleich mit Ofenstadt Velten den 2.Platz in der Tabelle. Alle Akteure sind schon jetzt gespannt, wie es weitergeht, denn der Brandenburger Tischtennisverband hat bis Ende des Jahres den Punktspielbetrieb aufgrund der Corona- Beschränkungen eingestellt.

TTC: Kretzschmar, Fischer und Hanisch je 3 Punkte

 

Der 12-jährige Amadeus Hanisch gibt ein beeindruckendes Debüt in der

1. Männerschaft

 

TTC Frankfurt – Motor Hennigsdorf 8:4 Das Match begann verheißungsvoll für die Oderstädter, denn die ersten drei Partien konnten von Peter Kretzschmar, Pit Fischer und Jonathan Hanisch alle siegreich gestaltet werden. Dabei stand das Glück auf der Seite des Gastgebers, denn die beiden Youngster Pit Fischer und Jonathan Hanisch gewannen jeweils hauchdünn in der Verlängerung des fünften Satzes. Besonders ist auch die Nervenstärke und der Siegeswillen von Pit hervorzuheben, denn er lag schon zwischenzeitlich gegen Ivo Schmidt mit 0:2 in Sätzen zurück. Mit einer starken kämpferischen und spielerischen Leistung kippte er das Match zu seinen Gunsten. Damit führte der TTC schnell mit 3:0.
Dann kam es zum ersten Auftritt des 12-ährigen Amadeus Hanisch in der Männer-Landesliga, der für den noch verletzten Uwe Witt antrat. In solch einem Alter verfügen  nur wenige Schüler über dieses spielerische Niveau, was Amadeus schon zeigt. Nicht umsonst hat er vor Kurzem die Verbandsrangliste Schüler B gewonnen und bei der norddeutschen Rangliste einen hervorragenden 6. Platz belegt. Das Frankfurter Talent legte auch gleich richtig los, überraschte seinen Gegner und gewann  den ersten Satz, dann setzte sich aber die Routine von Bernhard Schwiete durch.
Mannschaftskapitän Peter Kretzschmar, Pit Fischer und Jonathan Hanisch bauten anschließend mit ihren Erfolgen die Führung auf 6:1 aus. Dabei hatte Peter Kretzschmar ein hartes Stück Arbeit bei seinem glücklichen 3:2- Sieg im Spitzenduell gegen Ivo Schmidt zu leisten. In seiner zweiten Begegnung hatte dann Amadeus Hanisch keine Chance gegen den Materialspieler Hanjo Schubert und unterlag klar mit 0:3. Auch sein Bruder Jonathan musste am Nachbartisch die Überlegenheit der Nummer eins der Gäste Ivo Schmidt anerkennen. Er fand kein passendes Rezept, um den Hennigsdorfer in Gefahr zu bringen. Das unbequeme Blockspiel seines Kontrahenten behagte dem Oderstädter überhaupt nicht.
Nachdem sich Peter Kretzschmar und Pit Fischer in ihrem letzten Einzel keine Blöße gaben, stand der Gesamtsieg für den TTC Frankfurt schon fest. Deswegen konnte Amadeus Hanisch in der letzten Partie des Tages gegen  Mathias Kohlschmidt frei aufspielen und sein Können unter Beweis stellen. Alle Anwesenden waren sich einig, dass der jüngste Akteur spektakuläres Tischtennis bot. Amadeus lieferte sein gesamtes Repertoire ab, viele gelungene Vorhand-Topspins, Schmetterschläge und kurze Stopps prägten sein Spiel. Wenn es auch diesmal noch nicht zum Gewinn einer Einzelbegegnung langte, zeigten die knappen Satzergebnisse, dass er schon  in dieser Liga mit halten kann.

Sein Trainer Peter Kretzschmar hatte vor dem Match schon einige Bedenken, ob der Einsatz in der Landesliga nicht zu zeitig für Amadeus kommt. Aber mit seinem überzeugenden Auftreten, gepaart mit einer schon erstaunlichen mentalen Stärke, hat er diese Bedenken zerstreut und wird im November in weiteren Matches eingesetzt. Damit soll Amadeus möglichst viel Spielpraxis erwerben. Der TTC-Frankfurt rangiert  nunmehr mit vier Siegen in Folge und 8:0 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz.

TTC: Kretzschmar und Fischer je 3 Punkte, J. Hanisch 2 Punkte

© 2014 TTC Frankfurt (Oder) | Datenschutz | Impressum | Kontakt